Banner
  • Siemens-SPS-Geschichte
    Siemens-SPS-Geschichte Jun 07, 2023
    Die SPS der Siemens-SIMATIC-Serie wurde 1958 geboren und hat sich durch die Serien C3, S3, S5 und S7 zu einer weit verbreiteten programmierbaren Steuerung entwickelt. 1. Das Produkt von Siemens wurde erstmals 1975 als SIMATIC S3 auf den Markt gebracht, bei dem es sich eigentlich um eine Binärsteuerung mit einer einfachen Bedienoberfläche handelt. 2. 1979 wurde das S3-System durch das SIMATIC S5 ersetzt, das weit verbreitete Mikroprozessoren verwendete. 3. In den frühen 1980er Jahren wurde das S5-System weiter verbessert – die SPS der U-Serie mit häufig verwendeten Modellen wie S5-90U, 95U, 100U, 115U, 135U und 155U. 4. Im April 1994 wurde die S7-Serie geboren, die Vorteile wie eine stärkere Internationalisierung, ein höheres Leistungsniveau, einen kleineren Installationsraum und eine bessere Windows-Benutzeroberfläche bietet. Seine Modelle sind: S7-200, 300, 400. 5. Im Jahr 1996 schlug Siemens das Konzept von PCS7 (Process Control System 7) im Bereich der Prozesssteuerung vor und integrierte die Vorteile von WINCC (Windows-kompatible Bedienoberfläche), PROFIBUS (industrieller Feldbus), COROS (Überwachungssystem) und SINEC ( Siemens Industrienetzwerk) und Steuerungstechnik. 6. Siemens schlug das Konzept von TIA (Total Integrated Automation) vor, einem vollständig integrierten Automatisierungssystem, das SPS-Technologie in alle Automatisierungsbereiche integriert. Die SPS-Serien S3 und S5 haben sich nach und nach vom Markt zurückgezogen und die Produktion eingestellt. Die SPS der S7-Serie haben sich zum Steuerungskern der Siemens-Automatisierungssysteme entwickelt, während das TDC-System weiterhin den SIMADYN D-Technologiekern nutzt, der eine weitere Weiterentwicklung der Produkte der S7-Serie darstellt. Es ist die modernste und leistungsstärkste programmierbare Steuerung in den Siemens-Automatisierungssystemen.
  • Siemens-SPS-Klassifizierung
    Siemens-SPS-Klassifizierung Jun 08, 2023
    Programmierbare Steuerungen werden durch die Anforderungen der modernen Produktion generiert, und die Klassifizierung programmierbarer Steuerungen muss auch den Anforderungen der modernen Produktion entsprechen. Generell lassen sich speicherprogrammierbare Steuerungen aus drei Perspektiven klassifizieren. Eine besteht darin, auf der Grundlage der Steuerungsskala programmierbarer Steuerungen zu klassifizieren, die zweite auf der Grundlage des Leistungsniveaus programmierbarer Steuerungen zu klassifizieren und die dritte auf der Grundlage der strukturellen Eigenschaften programmierbarer Steuerungen zu klassifizieren. Klappbare Kontrollskala Es kann in Großrechner, mittelgroße und kleine Maschinen unterteilt werden. Minicomputer: Die Kontrollpunkte eines Minicomputers liegen im Allgemeinen innerhalb von 256 Punkten und eignen sich für die Steuerung einzelner Maschinen oder kleiner Systeme. Siemens-Minimaschinen verfügen über S7-200: Verarbeitungsgeschwindigkeit von 0,8 bis 1,2 ms; Speicher 2k; 248 digitale Punkte; Analoge Anzahl 35 Kanäle. Mittelgroße Maschine: Die Kontrollpunkte einer mittelgroßen Maschine sind im Allgemeinen nicht größer als 2048 Punkte und können zur direkten Steuerung von Geräten und zur Überwachung mehrerer programmierbarer Steuerungen auf niedrigerer Ebene verwendet werden. Es eignet sich für mittlere bis große Steuerungssysteme. Siemens-Maschinen mittlerer Größe verfügen über S7-300: Verarbeitungsgeschwindigkeit von 0,8–1,2 ms; Speicher 2k; 1024 digitale Punkte; Analoganzahl 128 Kanäle; Netzwerk-PROFIBUS; Industrielles Ethernet; MPI. Mainframe: Der Kontrollpunkt eines Mainframes ist im Allgemeinen größer als 2048 Punkte und kann nicht nur komplexe arithmetische Operationen, sondern auch komplexe Matrixoperationen ausführen. Es kann nicht nur zur direkten Steuerung von Geräten verwendet werden, sondern auch zur Überwachung mehrerer untergeordneter speicherprogrammierbarer Steuerungen. Siemens-Großrechner verfügen über S7-1500 und S7-400: Verarbeitungsgeschwindigkeit von 0,3 ms/1.000 Wörter; Speicher 512k; I/O-Punkt 12672; Leistung der Faltsteuerung Es kann in High-End-Maschinen, Mittelklasse-Maschinen und Low-End-Maschinen unterteilt werden. Low-End-Maschine Dieser Typ programmierbarer Steuerung verfügt über grundlegende Steuerfunktionen und allgemeine Rechenleistung. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist relativ gering und die Anzahl der mitführbaren Ein- und Ausgabemodule ist relativ gering. Zu dieser Kategorie gehört beispielsweise die von SIEMENS in Deutschland hergestellte S7-200. Mittelklasse-Maschine Diese Art von programmierbarer Steuerung verfügt über starke Steuerungsfunktionen und Rechenleistung. Es kann nicht nur allgemeine Logikoperationen ausführen, sondern auch komplexere trigonometrische Funktionen, Exponenten- und PID-Operationen. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist relativ hoch und die Anzahl der mitführbaren Ein- und Ausgabemodule ist ebenfalls recht groß, und es gibt auch viele Arten von Ein- und Ausgabemodulen. Zu dieser Kategorie gehört beispielsweise die von SIEMENS in Deutschland hergestellte S7-300. High-End-Maschine Dieser Typ programmierbarer Steuerung verfügt über leistungsstarke Steuerungsfunktionen und Rechenleistung. Es kann nicht nur logische Operationen, trigonometrische Funktionen, Exponentialoperationen und PID-Operationen durchführen, sondern auch komplexe Matrixoperationen durchführen. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist sehr hoch und es können zahlreiche Ein- und Ausgabemodule mitgeführt werden. Auch die Arten der Ein- und Ausgabemodule sind sehr umfangreich. Dieser Typ programmierbarer Steuerung kann umfangreiche Steuerungsaufgaben erledigen. Wird im Allgemeinen als Hauptstation im Netzwerk verwendet. Zu dieser Kategorie gehört beispielsweise die von SIEMENS in Deutschland hergestellte S7-400.   Faltstruktur Integral Die integrierte programmierbare Steuerung integriert Stromversorgung, CPU, Speicher und I/O-System in einer Einheit, der sogenannten Grundeinheit. Eine Grundeinheit ist eine komplette SPS. Wenn die Kontrollpunkte nicht den Anforderungen entsprechen, kann erneut eine Erweiterungseinheit angeschlossen werden. Die Merkmale der integrierten Struktur sind sehr kompakt, klein, kostengünstig und bequem zu installieren. Kombiniert Eine modulare speicherprogrammierbare Steuerung unterteilt die verschiedenen Komponenten eines SPS-Systems entsprechend ihrer Funktion in mehrere Module, z. B. CPU-Modul, Eingangsmodul, Ausgangsmodul, Leistungsmodul usw. Die Funktionen jedes Moduls sind relativ einfach, aber die Modultypen werden immer umfangreicher. Beispielsweise verfügen einige programmierbare Steuerungen zusätzlich zu den grundlegenden E/A-Modulen auch über einige spezielle Funktionsmodule, wie z. B. Temperaturerkennungsmodule, Positionserkennungsmodule, PID-Steuerungsmodule, Kommunikationsmodule usw. Das Merkmal einer modularen SPS besteht darin, dass CPU, Eingang und Ausgang unabhängige Module sind. Einheitliche Modulgröße, saubere Installation, freie Auswahl der E/A-Punkte, bequeme Installation, Fehlerbehebung, Erweiterung und Wartung. Gestapelter Typ Die gestapelte Struktur vereint die Vorteile von Kompaktheit, geringer Größe und einfacher Installation der Gesamtstruktur sowie der flexiblen und sauberen Installation der E/A-Punkte in der kombinierten Struktur. Es besteht auch aus Kombinationen verschiedener Einheiten. Sein Merkmal besteht darin, dass die CPU eine unabhängige Grundeinheit ist (bestehend aus der CPU und bestimmten E/A-Punkten) und andere E/A-Module Erweiterungseinheiten sind. Bei der Installation gibt es keineDa kein Untergrund erforderlich ist, werden für die Verbindung zwischen den Einheiten nur Kabel verwendet, und jede Einheit kann einzeln gestapelt werden. Ermöglichen Sie dem System eine flexible Konfiguration und eine kompakte Größe.   Ausführliche Einführung 1. SIMATIC S7-200 SPS S7-200 SPS ist eine miniaturisierte SPS, die für die automatische Erkennung, Überwachung und Steuerung in verschiedenen Branchen und Anlässen geeignet ist. Die leistungsstarken Funktionen der S7-200-SPS ermöglichen die Umsetzung komplexer Steuerungsfunktionen, unabhängig davon, ob sie alleine läuft oder an ein Netzwerk angeschlossen ist. Bei der S7-200-SPS stehen 4 verschiedene Grundmodelle und 8 CPU-Typen zur Auswahl. 2. SIMATIC S7-300 SPS S7-300 ist ein modulares Klein-SPS-System, das mittlere Leistungsanforderungen für Anwendungen erfüllen kann. Verschiedene Individuen Die Module lassen sich vielfältig zu Systemen mit unterschiedlichen Anforderungen kombinieren. Im Vergleich zur S7-200-SPS weist die S7-300-SPS eine modulare Struktur auf und verfügt über eine hohe Geschwindigkeit (0,6–0,1 μs). Mit der Gleitkomma-Arithmetik können komplexere Rechenoperationen effektiv realisiert werden. Ein Softwaretool mit einer Standardbenutzeroberfläche, mit der Benutzer allen Modulen problemlos Parameter zuweisen können. In das S7-300-Betriebssystem wurden komfortable Mensch-Maschine-Schnittstellendienste integriert, die den Programmieraufwand für den Mensch-Maschine-Dialog deutlich reduzieren. Das SIMATIC Human Machine Interface (HMI) erhält Daten von der S7-300, die sie mit einer vom Benutzer festgelegten Aktualisierungsrate überträgt. Die Datenübertragung erfolgt automatisch über das Betriebssystem der S7-300; Das intelligente Diagnosesystem der CPU überwacht kontinuierlich, ob das System normal funktioniert, zeichnet Fehler und spezielle Systemereignisse (wie Timeout, Modulaustausch usw.) auf; Mit dem mehrstufigen Passwortschutz können Benutzer ihre technischen Geheimnisse umfassend und effektiv schützen und unbefugtes Kopieren und Ändern verhindern. Die S7-300 SPS ist mit einem Betriebsartenwahlschalter ausgestattet, der wie ein Schlüssel abgezogen werden kann. Wenn der Schlüssel entfernt wird, kann der Betriebsmodus nicht geändert werden, wodurch ein illegales Löschen oder Neuschreiben von Benutzerprogrammen verhindert werden kann. Ausgestattet mit leistungsstarken Kommunikationsfunktionen kann die S7-300-SPS über die Benutzeroberfläche der Programmiersoftware Step 7 Kommunikationskonfigurationsfunktionen bereitstellen, wodurch die Konfiguration sehr einfach und unkompliziert wird. Die S7-300-SPS verfügt über eine Vielzahl verschiedener Kommunikationsschnittstellen und verbindet die AS-I-Busschnittstelle und das Industrial Ethernet-Bussystem über eine Vielzahl von Kommunikationsprozessoren. Der serielle Kommunikationsprozessor dient der Verbindung von Punkt-zu-Punkt-Kommunikationssystemen; Multi Point Interface (MPI) ist in die CPU integriert und dient der gleichzeitigen Anbindung von Programmierern, PCs, Mensch-Maschine-Schnittstellensystemen und anderen Automatisierungssteuerungssystemen der Baureihe SIMATIC S7/M7/C7. 3. SIMATIC S7-400 SPS S7-400 SPS ist eine speicherprogrammierbare Steuerung für den Einsatz im mittleren bis hohen Leistungsbereich. Die S7-400-SPS verfügt über ein modulares, lüfterloses Design, das zuverlässig und langlebig ist. Gleichzeitig kann es mehrere CPU-Stufen auswählen (mit schrittweise verbesserten Funktionen) und ist mit Vorlagen für verschiedene universelle Funktionen ausgestattet, sodass Benutzer diese je nach Bedarf in verschiedenen Spezialsystemen kombinieren können. Wenn der Umfang des Steuerungssystems erweitert oder aktualisiert wird, kann das System aktualisiert werden und die Anforderungen vollständig erfüllen, sofern einige Vorlagen entsprechend hinzugefügt werden.
  • Funktionsprinzip der Siemens-SPS
    Funktionsprinzip der Siemens-SPS Jun 13, 2023
    Funktionsprinzip Nach der Inbetriebnahme der SPS gliedert sich ihr Arbeitsprozess im Allgemeinen in drei Phasen: Eingabeabtastung, Ausführung des Benutzerprogramms und Ausgabeaktualisierung. Der Abschluss der oben genannten drei Phasen wird als Scanzyklus bezeichnet. Während des gesamten Betriebszeitraums führt die CPU der SPS wiederholt die oben genannten drei Schritte mit einer bestimmten Abtastgeschwindigkeit aus.   Eingabestichprobe ausblenden In der Eingangsabtastphase liest die SPS nacheinander alle Eingangszustände und Daten scannend ein und speichert sie in den entsprechenden Einheiten im I/O-Abbildbereich. Nachdem die Eingabeabtastung abgeschlossen ist, tritt sie in die Phase der Ausführung des Benutzerprogramms und der Ausgabeaktualisierung ein. Selbst wenn sich in diesen beiden Phasen der Eingangsstatus und die Daten ändern, ändern sich der Status und die Daten der entsprechenden Einheiten im E/A-Bildbereich nicht. Wenn es sich bei dem Eingang um ein Impulssignal handelt, muss daher die Breite des Impulssignals größer als ein Abtastzyklus sein, um sicherzustellen, dass der Eingang in jedem Fall gelesen werden kann.   Benutzerprogrammausführung reduzieren Während der Ausführungsphase des Anwenderprogramms scannt die SPS das Anwenderprogramm (Kontaktplan) immer in der Reihenfolge von oben nach unten. Scannen Sie beim Scannen jedes Kontaktplans immer zuerst den Steuerstromkreis, der aus jedem Kontakt auf der linken Seite des Kontaktplans besteht, und führen Sie logische Operationen am Steuerstromkreis aus, der aus den Kontakten in der Reihenfolge von links nach rechts und von oben nach unten besteht. Aktualisieren Sie dann basierend auf den Ergebnissen der logischen Operationen den entsprechenden Bitstatus der logischen Spule im System-RAM-Speicherbereich. Oder aktualisieren Sie den Status des entsprechenden Bits der Ausgangsspule im E/A-Bildbereich. Oder bestimmen Sie, ob die im Kontaktplan angegebenen speziellen Funktionsanweisungen ausgeführt werden sollen.   Das heißt, während der Ausführung des Benutzerprogramms ändern sich nur der Zustand und die Daten der Eingabepunkte im E/A-Bildbereich nicht, während sich der Zustand und die Daten anderer Ausgabepunkte und Softwaregeräte im E/A-Bildbereich nicht ändern oder der RAM-Speicherbereich des Systems kann sich ändern. Darüber hinaus wirken sich die Ergebnisse der Programmausführung des oben aufgeführten Kontaktplans auf den unten aufgeführten Kontaktplan aus, der diese Spulen oder Daten verwendet. Im Gegensatz dazu können im untenstehenden Kontaktplan der Status oder die Daten der aktualisierten Logikspule erst im nächsten Abtastzyklus auf das darüber liegende Programm angewendet werden.   Ausgabeaktualisierung reduzieren Nach dem Scannen des Benutzerprogramms tritt die SPS in die Phase der Ausgabeaktualisierung ein. Während dieser Zeit aktualisiert die CPU alle Ausgangs-Latch-Schaltkreise entsprechend dem entsprechenden Status und den entsprechenden Daten im E/A-Bildbereich und treibt dann die entsprechenden Peripheriegeräte über den Ausgangsschaltkreis an. Zu diesem Zeitpunkt handelt es sich um die wahre Ausgabe der SPS.   Die gleiche Anzahl von Kontaktplänen mit unterschiedlicher Anordnungsreihenfolge führt zu unterschiedlichen Ausführungsergebnissen. Darüber hinaus gibt es Unterschiede zwischen den Ergebnissen des Scannens von Benutzerprogrammen und den Ergebnissen des harten Logik-Parallelbetriebs von Relaissteuergeräten. Wenn die durch den Scanzyklus beanspruchte Zeit für den gesamten Lauf vernachlässigt werden kann, gibt es natürlich keinen Unterschied zwischen beiden.
  • Wie man zwischen Schließerkontakten, Öffnerkontakten und Schließerkontakten unterscheidet
    Wie man zwischen Schließerkontakten, Öffnerkontakten und Schließerkontakten unterscheidet Oct 10, 2023
    Normalerweise offen: Sein Symbol ist NO, entsprechend dem ersten Buchstaben O des englischen Buchstabens „open“. Ein Kontakt, der sich im Ruhezustand befindet, wenn er nicht eingeschaltet ist, wird als Schließerkontakt bezeichnet.Normalerweise geschlossen: Sein Symbol ist NC, entsprechend dem ersten Buchstaben C des englischen Buchstabens „close“. Ein Kontakt, der im ausgeschalteten Zustand geschlossen und leitend ist, wird als Öffnerkontakt bezeichnet.Normalerweise offene Kontakte beziehen sich auf Kontakte, die sich ohne äußere Krafteinwirkung in einem offenen Zustand befinden. Wenn ein externes Signal auf einen normalerweise offenen Kontakt einwirkt, schließt dieser und aktiviert den Stromkreis. Normalerweise werden in Stromkreisen normalerweise offene Kontakte zur Steuerung von Schaltern, Steckern, Relais usw. verwendet, um eine Steuerung des Stromkreises zu erreichen.Normalerweise geschlossene Kontakte beziehen sich auf Kontakte, die sich ohne äußere Krafteinwirkung in einem geschlossenen Zustand befinden. Wenn ein externes Signal auf einen normalerweise geschlossenen Kontakt einwirkt, öffnet dieser und führt zum Abschalten des Stromkreises. Öffnerkontakte werden üblicherweise in Schaltkreisen zum Schutz von Schaltkreisen und Geräten verwendet. Wenn eine Fehlfunktion des Stromkreises oder der Ausrüstung auftritt, öffnen die normalerweise geschlossenen Kontakte automatisch den Stromkreis, um Schäden am Stromkreis und an der Ausrüstung zu vermeiden.Wie man zwischen normalerweise geschlossenen Punkten und normalerweise offenen Punkten unterscheidet1、 Verschiedene ReferenzenA. Normalerweise offener Kontakt: Der Kontakt im getrennten Zustand, wenn die Relaisspule nicht mit Strom versorgt wird.B. Öffnerkontakt: Der Kontakt im geschlossenen Zustand eines Relais, wenn die Spule nicht erregt ist.2、 Unterschiedliche PrinzipienA. Normalerweise offener Kontakt: Wenn an beide Enden der Spule eine bestimmte Spannung angelegt wird, fließt ein bestimmter Strom durch die Spule, was zu elektromagnetischen Effekten führt. Der Anker überwindet die Zugkraft der Rückholfeder und zieht sich unter der Anziehungskraft der elektromagnetischen Kraft an den Eisenkern, wodurch der bewegliche Kontakt des Ankers in Eingriff mit dem statischen Kontakt (normalerweise offener Kontakt) gebracht wird.B. Öffnerkontakt: Wenn die Spule ausgeschaltet wird, verschwindet auch die elektromagnetische Anziehungskraft und der Anker kehrt unter der Reaktionskraft der Feder in seine ursprüngliche Position zurück, wodurch der bewegliche Kontakt mit dem ursprünglichen statischen Kontakt (Öffnerkontakt) in Eingriff kommt. .3、 Verschiedene VerwendungszweckeA. Normalerweise offener Kontakt: Wenn das Schütz nicht arbeitet, ist dieser Kontakt offen. Beim Arbeiten öffnet sich zuerst der geschlossene Kontakt und dann schließt der Schließer.B. Öffnerkontakt: Wenn das Schütz nicht arbeitet, ist dieser Kontakt geschlossen. Wenn die Schützspule ausgeschaltet wird, öffnet sich zuerst der Schließerkontakt und dann schließt der Öffnerkontakt und setzt sich zurück. Quelle: Xianji Network, Refrigeration, Guide Car Robot Technology
  • Siemens PLC-Vorteil
    Siemens PLC-Vorteil Nov 03, 2023
    Zuverlässiges FaltenDie SPS erfordert keine große Anzahl aktiver Komponenten und angeschlossener elektronischer Komponenten. Seine Verbindungen sind stark reduziert. Gleichzeitig ist die Wartung des Systems einfach und die Wartungszeit kurz. Plc wendet eine Reihe von Zuverlässigkeitsentwurfsmethoden für das Design an. Zum Beispiel redundantes Design. Stromausfallschutz, Fehlerdiagnose, Informationsschutz und Wiederherstellung. SPS ist ein speziell für die industrielle Produktionsprozesssteuerung entwickeltes Steuergerät, das über eine einfachere Programmiersprache und zuverlässigere Hardware als die allgemeine Computersteuerung verfügt. Einführung einer verfeinerten und vereinfachten Programmiersprache. Die Programmierfehlerquote wird deutlich reduziert.Einfach zu falten und zu bedienenDie SPS verfügt über eine hohe Bedienbarkeit. Es zeichnet sich durch einfache Programmierung, komfortable Bedienung und einfache Wartung aus und ist im Allgemeinen weniger anfällig für Betriebsfehler. Der Betrieb der SPS umfasst Programmeingabe- und Programmänderungsvorgänge. Die Eingabe des Programms kann direkt angezeigt werden, und der Vorgang zum Ändern des Programms kann auch direkt vom Programm anhand der erforderlichen Adressnummer oder Kontaktnummer gesucht oder durchsucht und dann geändert werden. Für die SPS stehen mehrere Programmiersprachen zur Verfügung. Wird für Kontaktpläne verwendet, die eher elektrischen Schaltplänen ähneln. Leicht zu verstehen und zu verstehen. Die Selbstdiagnosefunktion der SPS reduziert die Anforderungen an die Wartungskenntnisse des Wartungspersonals. Wenn eine Systemstörung auftritt, kann das Wartungspersonal durch Selbstdiagnose von Hardware und Software schnell den Ort der Störung lokalisieren.Flexible FaltungZu den von der SPS verwendeten Programmiersprachen gehören Kontaktplandiagramme, boolesche Mnemoniken, Funktionsdiagramme, Funktionsmodule und Anweisungsbeschreibungsprogrammiersprachen. Die Vielfalt der Programmiermethoden vereinfacht die Programmierung und erweitert ihren Anwendungsbereich. Die Bedienung ist sehr flexibel und komfortabel und die Überwachung und Steuerung von Variablen ist sehr einfach.Installation und Vorsichtsmaßnahmen für die SPS der S7-300-Serie von Siemens:1、 Die Hilfsstromversorgung hat eine geringe Leistung und kann nur Geräte mit geringer Leistung (z. B. fotoelektrische Sensoren) antreiben;2、 Im Allgemeinen verfügen SPS über eine bestimmte Anzahl belegter Punkte (d. h. leere Adressverdrahtungsklemmen). Schließen Sie die Drähte nicht an.3、 SPS hat das Problem der E/A-Antwortverzögerung, insbesondere bei schnell reagierenden Geräten, dem Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte.4、 Es gibt Relais- und Transistorausgänge (geeignet für Hochgeschwindigkeitsausgänge), und der Ausgang kann leichte Lasten direkt übertragen (LED-Anzeigelampen usw.);5、 Die Ein-/Ausschaltzeit sollte größer sein als die SPS-Abtastzeit;6、 Es gibt keinen Schutz im SPS-Ausgangskreis, daher sollten Schutzvorrichtungen wie Sicherungen in Reihe in externen Schaltkreisen verwendet werden, um Schäden an der SPS durch Lastkurzschlüsse zu verhindern;7、 Schließen Sie das Netzkabel nicht an den Eingangsanschluss an, um ein Durchbrennen der SPS zu vermeiden.8、 Die Erdungsklemme sollte unabhängig geerdet und nicht in Reihe mit anderen Erdungsklemmen der Ausrüstung geschaltet werden. Die Schnittfläche des Erdungskabels sollte nicht weniger als 2 mm2 betragen;9、 Die Eingangs- und Ausgangssignalleitungen sollten so weit wie möglich getrennt verlegt werden und nicht in derselben Rohrleitung oder gebündelt mit der Stromleitung verlaufen, um Interferenzsignale und Fehlbedienungen zu vermeiden; Die Signalübertragungsleitung besteht aus einem abgeschirmten Kabel und das abgeschirmte Kabel ist geerdet. Um die Signalzuverlässigkeit zu gewährleisten, werden die Eingangs- und Ausgangsleitungen im Allgemeinen innerhalb von 20 Metern kontrolliert; Erweiterungskabel sind anfällig für Lärm und elektrische Störungen und sollten von Stromleitungen, Hochspannungsgeräten usw. ferngehalten werden.
  • Kurze Einführung zum Siemens-Wechselrichter
    Kurze Einführung zum Siemens-Wechselrichter Nov 14, 2023
    Siemens-FrequenzumrichterMit ihrer starken Markenwirkung haben sie die Monopolstellung japanischer Markenfrequenzumrichter auf dem chinesischen Markt gebrochen. Laut Statistiken professioneller Marktforschungsinstitute belegen die Hoch- und Niederspannungs-Frequenzumrichter von Siemens bereits den ersten Platz auf dem chinesischen Markt. Der früheste Einsatz von Siemens-Frequenzumrichtern auf dem chinesischen Markt erfolgte in der Stahlindustrie. Zu dieser Zeit basierte die Motordrehzahlregelung jedoch hauptsächlich auf der Gleichstromdrehzahlregelung, und der Einsatz von Frequenzumrichtern war noch ein aufstrebender Markt. Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung elektronischer Komponenten und der kontinuierlichen Reife der Steuerungstheorie hat die Frequenzumwandlungsgeschwindigkeitsregelung jedoch nach und nach die Gleichstromgeschwindigkeitsregelung ersetzt und sich zum Mainstream von Antriebsprodukten entwickelt. Siemens-Frequenzumrichter haben in diesem riesigen chinesischen Markt eine umfassende Entwicklung erreicht zu ihrer starken Markenwirkung. Die erfolgreiche Entwicklung von Siemens auf dem chinesischen Frequenzumrichtermarkt kann als perfekte Kombination der Marke Siemens und der Technologie bezeichnet werden. Die frühen Siemens-Wechselrichter, die uns auf dem chinesischen Markt begegnen, waren hauptsächlich SIMOVERT A für Stromquellen und SIMOVERT P für Spannungsquellen. Diese Wechselrichter kamen hauptsächlich aufgrund der Einführung von Geräten auch gemeinsam auf den chinesischen Markt und sind noch immer in geringer Anzahl im Einsatz. Später waren die Hauptprodukte, die auf dem chinesischen Markt verkauft wurden, MICRO MASTER und MIDI MASTER sowie die erfolgreichste Serie von Siemens-Wechselrichter, SIMOVERT MASTERDRIVE, Das ist es, was wir oft als 6SE70-Serie bezeichnen. Es bietet nicht nur AC-Frequenzumrichter für den allgemeinen Einsatz, sondern auch DC-Bus-Lösungen mit mehreren Motorantrieben, die für spezielle Branchen wie die Papierherstellung und die Chemiefaserindustrie erforderlich sind. Natürlich hat Siemens auch einen ECO-Frequenzumrichter auf den Markt gebracht, der meiner persönlichen Meinung nach technisch erfolglos war, sich aber durchaus erfolgreich am Markt durchgesetzt hat. Der technische Misserfolg ist hauptsächlich auf die hohe Ausfallrate zurückzuführen, und der Markterfolg ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass der Fuji-Frequenzumrichter die erste Marke auf dem chinesischen Markt geworden ist. Derzeit sind die Hauptmodelle von Siemens auf dem chinesischen Markt die Serien MM420 und MM440.6SE70.
  • Parametereinstellungen für Siemens-Frequenzumrichter
    Parametereinstellungen für Siemens-Frequenzumrichter Jan 25, 2024
    Der Siemens-Wechselrichter verfügt über mehrere Einstellparameter mit jeweils einem bestimmten Auswahlbereich. Im Einsatz kommt es häufig vor, dass der Frequenzumrichter aufgrund falscher Einstellungen einzelner Parameter nicht ordnungsgemäß arbeiten kann.Steuermethoden: Drehzahlregelung, Drehmomentregelung, PID-Regelung oder andere Methoden. Nach der Einführung von Kontrollmethoden ist im Allgemeinen eine statische oder dynamische Identifizierung basierend auf der Kontrollgenauigkeit erforderlich.Minimale Betriebsfrequenz: bezieht sich auf die minimale Drehzahl, mit der der Motor arbeitet. Wenn der Motor mit niedrigen Drehzahlen läuft, ist seine Wärmeableitungsleistung schlecht. Längerer Betrieb bei niedrigen Drehzahlen kann zum Durchbrennen des Motors führen. Darüber hinaus steigt bei niedrigen Geschwindigkeiten auch der Strom im Kabel, was zu einer Erwärmung des Kabels führen kann.Maximale Betriebsfrequenz: Im Allgemeinen die maximale Frequenz von a Frequenzumwandler können 60 Hz erreichen, einige sogar bis zu 400 Hz. Hohe Frequenzen führen dazu, dass der Motor mit hoher Geschwindigkeit läuft. Bei normalen Motoren können die Lager nicht über einen längeren Zeitraum mit der Nenndrehzahl betrieben werden. Kann der Rotor des Motors einer solchen Zentrifugalkraft standhalten?   Trägerfrequenz: Je höher die Trägerfrequenz eingestellt ist, desto größer ist der harmonische Anteil höherer Ordnung, der eng mit Faktoren wie Kabellänge, Motorerwärmung, Kabelerwärmung und Frequenzumrichtererwärmung zusammenhängt.   Motorparameter: Der Frequenzumrichter stellt Leistung, Strom, Spannung, Drehzahl und maximale Frequenz des Motors in den Parametern ein, die direkt dem Typenschild des Motors entnommen werden können.   Frequenzsprung: An einem bestimmten Frequenzpunkt kann es zu Resonanzen kommen, insbesondere wenn das gesamte Gerät relativ hoch ist; Vermeiden Sie bei der Steuerung des Kompressors den Pumppunkt des Kompressors.
  • Siemens Motor Performance
    Siemens Motor Performance Apr 07, 2024
    Siemens Motor is a leading global motor manufacturer with over 100 years of experience in motor manufacturing. Siemens motor products cover almost all types of motors that can be used in industrial fields. No matter what load you need to drive, Siemens motors can meet the specific requirements of the system. The higher efficiency level reduces energy consumption and directly saves users costs! High protection level (IP55) ensures safe and reliable use by customers! High cost performance ratio, customers enjoy high-quality and reputable international brand products at a lower price, providing assurance for customer use and indirectly saving costs for users. --Flexible wiring: The junction box can rotate in a direction of 4 * 90 degrees, and customers can specify it at their discretion. It only needs to be specified when placing an order. --Solid component connection: Implementing Siemens motor assembly standards, modular design, modular installation, improving component connection reliability, greatly reducing installation and debugging time, and shortening delivery time. --High performance protection level: All motors are designed with an IP55 protection level, which can be used outdoors or in dusty and humid environments. Users do not need to add additional devices, which does not affect normal use. And it can also provide higher protection levels according to user requirements. --Improving insulation performance and increasing motor service life: All standard motors adopt an F-class insulation system and are evaluated according to B-class insulation, which increases the reliability of motor operation, improves motor service life, and can provide higher insulation levels according to user requirements. --Excellent rotor processing technology: After each rotor is processed, it will be properly protected and coated with protective paint. --Select high-performance bearings and lubricating grease: The bearings are made from well-known manufacturers and customized according to Siemens requirements. The grease is Esso Unirex N3, a new type of lubricating grease that is resistant to high temperatures and not easily volatile, ensuring the continuous and long-term reliable operation of key components; --Wide voltage, wide frequency: The actual voltage used can be within the rated range.
  • Siemens Circut Breaker
    Siemens Circut Breaker Apr 15, 2024
    Compact circuit breaker 3VU13 and 3VU16 circuit breakers are compact circuit breakers with a maximum rated current of 63A. Work according to the principle of current limiting. Can be used for starting, disconnecting, overload and short circuit protection of motors or other loads; 3VU13 and 3VU16 can also be used as motor phase failure protection. When used for motor or equipment protection, the above circuit breakers are equipped with overcurrent instantaneous release and inverse time delay overload release. Due to the overload protection of the starter combination device itself, the 3VU16 used for starter combination only has an overcurrent instantaneous release installed. Circuit breakers and contactors can be combined to form a fuse free combination starting device. Siemens miniature circuit breaker code labeling method: 3VU13 0.1-25A 3VU16 1~63A Example: 3VU1340- MB00, each meaning is 3VU13-- Serial code 40--- Product production code M -- -- Product use, M is for motor protection T is for transformer primary protection with high surge current C is for starter combination protection L is for line protection B -- -- Current size, B-0.16A C-0.24A D-0.4A E-0.6A F-1A G-1.6A H-2.4A J-4A K-6A L-10A M-16A N-20A P-25A S-0.2A 16MP-32A 16MQ-40A 16MR-52A 16LS-63A 00-- -- Number of normally open and normally closed contacts, 00 without auxiliary contacts. 01 is 1 normally open, 1 normally closed, 02 is 2 normally open, 0 normally closed, 03 is 0 normally open, and 2 normally closed The 3VU9131 series is a circuit breaker accessory product. For example: 3VU9 131-3AA00 auxiliary contact 3VU9 131-7AA00 Short Circuit Fault Display 3VU9 132-0AB15 undervoltage release 15 is 50HZ 230V 25 is 50HZ 240V 17-50HZ 400V 18-50HZ 415V 23-60HZ 120V 24-60HZ 208V 26-60HZ 240V 3VU9 132-0AB50 shunt trip up 3VU9 138-2AB00 current limiter 3VU9 138-1AA14 Remote Control Mechanism 3VU9 133-1PA01 door interlock operating mechanism The 3VU9 133-2CA00 protective cover is divided into two protection levels: IP54 and IP55 3VU9 168-0KA00 locking device In addition, Siemens miniature circuit breakers also come in the 3RV series, which are fully imported products.   Miniature circuit breaker Model example: 5SJ62637CR 5SJ -- Product series number SJ -- Circuit breaker series SJ is a conventional miniature circuit breaker SY is a compact miniature circuit breaker TE is an isolation switch SU is a miniature circuit breaker with leakage protection SD is a miniature circuit breaker with surge protection 6-- Product review number 2-- There are still 1, 2, and 3 poles left 63-- Current size, in addition to 0.5 1 2 4 6 10 13 16 20 25 32 40 50 63A 7CR - Domestic factory production code   Molded case circuit breaker Common products of Siemens molded case circuit breakers are 3VL and 3VF series circuit breaker models 3VL17 02-1DA33 Model definition: 3VL circuit breaker series, 3VL is the standard breaking capacity circuit breaker, and 3VF is the circuit breaker with thermal magnetic release 17--- Short circuit instantaneous setting current 17 is 300-1000A 27 is 300-1600A 37 is 1000-2500A 47 is 1000-4000A 57 is 1575-6500A The corresponding 3VF series should be 31 32 33 42 52 62 02--- Overload current size 02-20A 03-32A 04-40A 05-50A 06-63A 08-80A 10-100A 12-125A 16-160A 20-200A 25-250A 31-315A 40-400A 50-500A 63-630A 1DA33- The product order number also includes 1DA33 1DC33 1DD33 1DC36, which includes parameters such as product breaking capacity Breaking capacity N H L When the voltage is 380-415V, N is 40KA H is 70KA L is 100KA The number of poles can be divided into 3P and 4P According to the applicability of the product, optional accessories such as auxiliary alarm switches, electronic releases, shunt undervoltage releases, motor operating mechanisms, extension terminals, cable connectors, etc. can be provided. Dimensions L x H x D (mm): 3VL160 3P: 174.5 x 104.5 x 90.5 4P: 174.5 x 139.5 x 90.5 3VL250 3P: 185.5 x 104.5 x 90.5 4P: 185.5 x 139.5 x 90.5 3VL400 3P: 279.5 x 139 x 115 4P: 279.5 x 183.5 x 115 3VL630 3P: 279.5 x 190 x 115 4P: 279.5 x 253.5 x 115

Brauchen Sie Hilfe? Chatte mit uns

leave a message
For any request of information or technical support, fill in the form. All fields marked with an asterisk* are required.
einreichen
Auf der Suche nach Service?
KONTAKTIERE UNS #
+8617665179102

Unsere Stunden

Mo. 21.11. - Mi. 23.11.: 9.00 - 20.00 Uhr
Do. 24.11.: geschlossen – Happy Thanksgiving!
Fr. 25.11.: 8:00 - 22:00 Uhr
Sa. 26.11. - So. 27.11.: 10.00 - 21.00 Uhr
(Alle Stunden sind Eastern Time)

Heim

Produkte

WhatsApp

Kontaktiere uns